Autismusspezifische Fachberatung und Förderung

Zielgruppe des Angebots sind Kinder ab Schuleintritt sowie Jugendliche und Erwachsene Menschen mit Verdacht oder diagnostizierter Autismus-Spektrum-Störungen und jeder entsprechenden Ausprägung sowie deren Bezugspersonen im Rahmen der Umfeld- und Netzwerkarbeit.

Allgemeines Ziel ist es, die soziale Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Autismus zu verbessern und durch fachspezifische Angebote bestmöglich zu höchstmöglicher selbständiger Lebensführung, sozialer Integration und gesellschaftlicher Teilhabe zu befähigen. Im Alltag der Menschen im Autismusspektrum und deren Bezugspersonen bedeutet das konkreter:

  • Anamnese und Förderdiagnostik
  • Selbständigkeit im Alltag (z.B. Schulorganisation, Haushaltsführung, Körperhygiene, Nahrungszubereitung, Organisation von Terminen)
  • Persönlichkeitsentwicklung und angemessenes Selbstbild
  • Umgang mit der Diagnose
  • Unterstützung von sozialen Kontakten, Freundschaften und Partnerschaft
  • Begleitung von Pubertät und autismusgerechter Aufklärung
  • Hilfe bei Schulkrisen, Schulverweigerung
  • Beratung der Bezugspersonen zu Methoden und Möglichkeiten der Unterstützung
  • Unterstützung bei Kommunikationsstörungen und sozialen Ängsten für eine angemessenen Umgang mit dem sozialen Umfeld
  • Persönliche Zukunftsplanung
  • Unterstützung bei Berufswahl, Bewerbungen und am Arbeitsplatz für eine gesicherte berufliche Perspektive
  • Beratung von Arbeitgebern, Lehrern und anderen wichtigen Netzwerkpartnern

Finanzierung:

Die Leistung der autismusspezifischen Frühförderung kann über das Jugendamt oder Sozialamt beantragt werden. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit der privaten Finanzierung. Gern beraten wir Sie dazu kostenlos.